Feb 032018
 
Was auf und mit der Erde geschieht,
ist erschreckend, hat aber nichts mit CO2 zu tun.

Von Prof. Dr. Claudia von Werlhof,
Obfrau “Planetare Bewegung für Mutter Erde”, Innsbruck
www.pbme-online.org

Es ist doch seltsam: Bis vor kurzem gab es noch gar kein Interesse der Politik an ökologischen Fragen, geschweige denn hatte man keine Ahnung von der Erde als Großlebewesen, und am wenigsten von ihrem Funktionieren. Das galt weitgehend auch für die Naturwissenschaft. Und heute wissen alle plötzlich ganz genau was das Problem ist.

Ausgerechnet eines der Haupt-Ordnungssysteme der Erde, das Klima, sei gestört, insbesondere in Gestalt einer angeblichen generellen Erwärmung der Erde und deren prognostizierte bedrohliche Zunahme: der Grund dafür sei allein das – insbesondere industrielle – CO2, das als Treibhausgas, obwohl kaum in der Atmosphäre nachweisbar, diese enorme Wirkung hervorbringen soll.

Abgesehen davon, dass vor 20 Jahren das CO2 nicht als Ursache, sondern stets als Folge von Erwärmungsprozessen auf der Erde bekannt war, ist doch vor allem eins merkwürdig: Es wird gar nicht danach gefragt, was denn sonst noch alles infrage käme, um bestimmte Veränderungen zu erklären, die ja alle von uns wahrnehmen, und die in messbarem Ausmaß stattfinden, wenn auch nicht unbedingt als allgemeine Erwärmung. Stattdessen geht es drunter und drüber mit Wetterextremen, enormen und enorm vielen, neuerdings auch miteinander gleichzeitig auftretenden Naturkatastrophen und völlig untypischen Erscheinungen, wie etwa Tornados in Norddeutschland oder Frösten in den Tropen sowie einer durchaus speziellen Erwärmung der Pol- und Gletschergebiete der Erde über alle Massen hinaus oder angeblichen Wald-Bränden, bei denen nicht der Wald brennt, sondern die Häuser verbrennen, aber so, als hätte mindestens ein Bombenkrieg stattgefunden (s. Anhang).

In der Tat, es wird nicht nachgefragt, obwohl wir es alle wissen können: Es gibt umweltverändernde Techniken, inklusive der künstlichen Hervorrufung von großen Erdbeben, auf die bereits im Anschluß an den Vietnamkrieg die UNO in ihrer ENMOD Konvention 1977 hinwies. Das ist jetzt 40 Jahre her. Aber auch davor schon gab es Diskussionen um Klimamanipulationen und die Beeinflussung des Geschehens auf Erden (vgl. MacDonald 1968; C.O.D.E. 1981; Bertell 2016). Und es gab auch die entsprechende Praxis, das sog. “Geoengineering”: Es begann mit der Atombombe. Über 2000 Atomversuche in Ost und West – nach den Bombenabwürfen über Hiroshima und Nagasaki – auf, in und über der Erde bis Ende der 1990er Jahre haben schon unwiderruflich den Van- Allen-Gürtel, das Magnetfeld der Erde und ihre Atmosphäre – insbesodnere in Gestalt der Ozonschicht – zu zerstören begonnen – insbesondere per Radioaktivität und nicht per FCKW der Kühlschränke, wie uns bis heute weisgemacht wird – von der “Wissenschaft”, übrigens! Dazu kommen die Raumfahrt und der Überschallflug, die mit ihren Antriebsstoffen die Atmosphäre immer mehr verletzen, sodass absehbar ist, wann mit ihnen aufgehört werden muss. Wärenddessen soll die Raumfahrt ein Vergnügen von Multi-Millionären werden!

Zur Zerstörung der empfindlichen und vor kosmischer Strahlung schützenden Atmosphäre, dem einmaligen “Blau des Planeten”, ohne das es kein Leben auf der Erde gäbe, tragen heute – neben dem Dauer GAU von Fukushima – zunehmend bei: die neuen postatomaren Technologien im Bereich des Elektromagnetismus, der nun wirklich gar nichts mit CO2 zu tun hat.

Sie gehen auf die Forschungen Nikola Teslas zurück (1856-1943), ohne die wir heute keine Elektronik, ja weder den Wechselstrom noch gar drahtlose Kommunikation oder Handys hätten (s. C.O.D.E. 1981). Dennoch ist Tesla offenbar – und sogar in der Wissenschaft – unsichtbar geblieben, vor allem auch in Bezug auf Großtechnologien wie den „Ionosphärenheizer“, der in Gestalt von HAARP ja weltberühmt wurde. Von diesen Anlagen gibt es global inzwischen mehrere Dutzend. Sie beeinflussen die Ionosphäre, einen oberen Tail der Atmosphäre, über den Einschuß von gebündelten und gepulsten elektromagnetischen Wellen im Milliarden Watt-Bereich (!) – und was bedeutet es, abgesehen von den „Löchern im Himmel“ (Begich), die sie hinterlassen, dass dabei die obere Atmosphäre buchstäblich aufgeheizt wird? Und in der Tat ist eine Erwärmung der oberen Atmosphäre feszustellen, aber nicht der unteren, da wo wir leben und es angeblich immer wärmer wird (Bertell 2016, S. 243 ff, 299 ff). Da ist also etwas warm geworden, ganz ohne CO2, das nämlich in Bodenenähe bleibt. Aber niemand, etwa von den “Grünen”, fordert die Abschaltung dieser Anlagen.

Nicht nur das. Die Methode der Verwendung von „Wellen“ zur Beeinflussung des irdischen Geschehens unterscheidet sich grundsätzlich von der Bearbeitung der Materie als „Partikel“, also als feste Struktur, wie sie vor Tesla allein angewandt wurde. Die schwingende, gewissermassen “geistige”, Seite der Materie, der Elektromagnetismus, ermöglicht eine ganz andere Einflussnahme, die alles, was vorhanden ist, betreffen kann, einschließlich z.B. unserer Hirnfunktion. Die Arbeit mit elektromagnetischen Wellen, die beliebig steuerbar und praktisch unbeschränkt steigerbar sind, z.B. als rhythmisch gepulste, hat seitdem überall Anwendung gefunden, bis hin zum “mind control”-Praktiken für ganze Bevölkerungen und medizinischen Anwendungen (Begich/Manning 2001, Bertell 2016; Bearden 2012; Freeland 2017, Tagung San Francisco, i.Anhang).

Beeinflussung der Ionosphäre

Diese technologische Revolution ist an den meisten Menschen, auch in der Wissenschaft, bisher vorübergegangen. Sie ermöglicht erst die enormen und auch planetaren Wirkungen, welche Anlagen wie HAARP ausüben können, die sonst gar nicht erklärbar wären. Die offiziellen Patente dieser Anlagen klären darüber auf, was mit ihnen gemacht werden kann.

Insgesamt können diese Anlagen alles das „anregen“, was die UNO-ENMOD-Konvention von 1977 schon beschrieb: Die Beeinflussung der Ionosphäre kann überall auf der Erde zum Zwecke der Auslösung von sehr großen künstlichen Erdbeben und Vulkanausbrüchen verwendet werden, zur Veränderung der Wetter- und Klimaverhältnissen ganzer Regionen, zur Veränderung von Meereströmungen bis hin zu Dürren und Überschwemmungen, zur Initiierung und Vergrößerung von Hurrikanen, großer Hitze sowie Bränden und ebensolcher Kälte, und dies auch auf Dauer.

Die Wirkung der EM-Wellen geht dabei über die Ionosphäre zurück auf die Erde, ja durch ihren Kern, ihren „Dynamo“, bzw. ihr „Herz“.

Die gemessene Verlangsamung der Erdotation scheint darauf zurückzuführenh sein.

All dies ist natürlich vollkommen jenseits irgendeiner CO2-Vermehrung.

Die Ionosphären-Heizer-Anlagen sind, wie uns 2016 die EU-Kommission mitteilte – uns, einer Gruppe von 50 europäischen AktivistInnen gegen Geoengineering, organisiert in „Skyguards“, die wir 2014 eine Petition beim Europäischen Parlament zur Untersuchung dieser Technologie und ihrer Auswirkungen erwirkt hatten (vgl. Werlhof 2013) – eine militärische Angelegenheit, die das Parlament nichts anginge! Und dabei soll es bleiben, obwohl die Anwendung dieser Technologien die größten Schäden auf dem Planeten hervorrufen kann und offensichtlich längst hervorruft. Jedenfalls erklären die Funktionsweise und der mögliche Einsatz der Ionosphärenheizer – die es ja auch in Deutschland und überall in Europa gibt – viel besser als jedes CO2, was alles auf Erden passiert! Das Problem ist nur immer wieder: ein juristisch anerkannter Beweis kann generell nicht erbracht werden. Lediglich bestimmte extreme Wolkenformationen und Lichteffekte am Himmel, die aufgrund der aufgeheizten, ionisierten Atmosphäre auftreten, können auf die laufende Anwendung derartiger Methoden hinweisen. Sie sind aber kein Beweis, schon gar nicht in Bezug auf den Verursacher selber (zu allem Bertell 2016; s. a. Erdbeben i. Anhang).

Und wenn schon CO2: Warum wird der Flugverkehr nicht zu den CO2-Sündern gezählt? Und warum wird die Veröffentlichung der Arbeiten etwa von Dr. M. Herndon verhindert? Ja, vielleicht weil – würde er ernstgenommen – er das ganze CO2-Gespinst zum Einsturz bringen würde! Warum protestieren die angeblichen Umweltschützer und angeblichen “Retter von Mutter Erde” nicht gegen den Flugverkehr? Dann könnte nämlich nicht mehr mit Flugzeugen der Himmel besprüht werden (vgl. Murphy 2012, 2014; Shasta community 2014) und die nun auch offiziell geplante und gewissermaßen „akkordierte“ Einführung des angeblich neuen, “zivilen” Geoengineerings in Gestalt des SRM (solar radiation management) – eben die Besprühung der Atmosphäre zur angeblichen Minderung der Sonneneinstrahlung – könnte gar nicht realisiert werden. Und, nebenbei bemerkt, HAARP & Co könnten ihre Wellen nicht über die Ozonlöcher und die generell geschwächte Atmosphäre bringen, und ihre Aktivitäten müßten im Prinzip, teilweise oder auf Dauer eingestellt werden…

Kein Konsens in der Wissenschaft zum Klimawandel und Erderwärmung

Von einem Konsens in der Wissenschaft zum Thema Klimawandel und Erderwärmung, der stets behauptet wird, kann übrigens überhaupt keine Rede sein.

Der angeblich neueste Stand der CO2-Wissenschaft ist eine bewusst irreführende und nachgerade groteske Fiktion ebenso wie die Tätigkeit des Weltklimarates, IPCC, die lediglich in Computersimulationen besteht und gar nichts mit den wahren Realitäten zu tun hat! Ja, der IPCC ist politisch organisiert unter Ausschluß der Gegner, und beschränkt sich auf eine Froschperspektive, die jeder – auch noch akademisch gebildeten Person – auffallen müßte (Curry 2017 und Anhang).

CUI BONO? – fragt man und frau, etwa bei den “Grünen”, hier offenbar nicht. Dabei ist das doch der totale Krimi! Um was geht es denn alles? Um was gerade nicht?

Übrigens, was ist mit Fracking? Es erscheint ebenfalls nicht auf der Liste der Klimasünder.

Also: Ein Nach-Denken findet nicht statt, auch nicht bei den “Grünen”, obwohl gerade die ja angeblich ein Interesse an Mutter Erde haben.

Hallo!?

Was sind also “menschlich verursachte Extremwetterereignisse”? Damit sind offenbar wir, die zivilen CO2-Prouzenten und Durchschnittsmenschen wie Du und Ich, gemeint, nicht aber die militärisch-menschlichen mit ihren Ionosphären-Heizern, oder die Privatunternehmer-menschlichen, die sich dranhängen, oder die Regierungs-menschlichen, die versuchen, Geoengineering auf eigene Faust zu betreiben. Deshalb hat ja die UN in einem weiteren Moratorium nach der ENMOD-Konvention, nämlich dem von Nagoya 2010, versucht, solche “unkontrollierten” Anwendungen von Geoengineering zu verbieten.

Übrigens: Wie ambivalent doch die UNO in dem ganzen Geschehen agiert! Warum wundert das auch niemanden? (vgl. Johnson 2017)

Schließlich hat die US-Weltraumbehörde NASA in den letzten ca. 20 Jahren gar keine Erwärmung der Erde festgestellt (s. Anhang). Ja, wenn das niemand weiß, dann könnte man ja jede Maßnahme gegen die Erderwärmung am Ende als Erfolg darstellen, wenn es sie ohnehin nicht gegeben hat…

Warum die Pole dennoch schmelzen, ist viel eher dem eben genau dafür seit Jahrzehnten gezielten Einsatz von EM-Wellen des Typs ELF (extreme low frequency, Schuman Frequenz) zu verdanken (Bertell, Ponte, C.O.D.E.). So kann nun an die Ausbeutung der Bodenschätze unter dem Eis geschritten werden. Das beginnt ja gerade. Aber andersherum könnte es nun sogar zu einem Abreißen des bereits um ein Drittel geschwächten Golfstroms kommen und somit zu einem neuen Eiszeitalter in Europa! (vgl. Werlhof 2016a, b)

Austrocknung des Planeten

Was jedoch immer mehr dokumentiert wird, ist etwas noch viel Schlimmeres: die Austrocknung des Planeten und das heißt, das Verschwinden des Süsswassers. DAS ist es, was wir schon bald nicht überleben würden. HIER müßte man forschen und sich bewegen, zumal das Austrocknen offenbar nicht ein Effekt von “Erwärmung und Klimawandel” ist, so, wie er allgemeinhin heute verstanden wird. Sondern es handelt sich womöglich um eine Reaktion des Wasser-Elements auf die zunehmende Elektifizierung/ Ionisierung/ Elektromagnetisierung der Umwelt überall sowie ihre Verschmutzung mit Schwermetallen, die über die zunehmende Besprühung der Atmosphäre mit entsprechenden Nanopartikeln überall seit 2-3 Jahrzehnten stattfindet (vgl. Werlhof 2017a). Das alles wird inzwischen ergänzt und zu einem buchstäblich ausweglosen System gemacht durch das “Verschließen” der Erdatmosphäre mit einem elektromagnetischen “Schild” gegenüber dem Weltraum – wie ihn Tesla als Möglichkeit entwickelt hat und E. Freeland zum 1. Mal darstellt (Freeland 2014, 2018).

In der Tat, das Fühlen, Empfinden, Verbinden und Erinnern, für welches das Wasser als Element steht, scheint sich von der Erde zu verabschieden. Wem das nicht zu denken gibt, dem und der ist nicht mehr zu helfen…

Bösewicht industrielles CO2

Aber alle “Grünen” und der ganze politische Rest sind sich sicher, den Bösewicht industrielles CO2, der immerhin die Luft verpestet – und damit übrigens das Denken – für alles verantwortlich und nun dingfest machen zu können. Damit sind wir, die Normalos, “schuld” an dem ganzen Desaster! An “uns” scheint es zu liegen, dass der Planet zugurnde geht! Dabei sind selbstverständlich die Extraktionsindustrie ein Problem, der Energiekonsums usw.: aber es handelt sich um ein ganz anderes Problem als um das, welches sie angeblich auslöst, nämlich Erwärmung und Klimawandel!  Nach 3, 5 oder 10 Jahren werden wir feststellen, dass mit der Reduktion des CO2-Ausstosses kein einziges der ihm angelasteten Probleme gelöst, sondern alles noch viel schlimmer geworden ist. Denn es hat ja gar nicht am CO2 gelegen. Und dann werden wir sehen, dass ein Ausstieg aus dem bis dahin längst regulären “zivilen” Geoengineering gar nicht mehr möglich ist (oder erscheint), weil wir sonst angeblich den Hitzetod der Erde riskieren würden, wie es heißt. Und wir werden sehen, dass wir leichtfertig, gutgläubig und verantwortungslos zu den Gläubigen der CO2-Religion geworden sind.

Thema verfehlt, gekauft, betrogen, gehirngewaschen und erpresst – wahrlich dargestellt im “aktuellen Forschungsstand”, demgegenüber der hier bemühte angeblich “veraltet” ist, während er in Wirklichkeit geradezu um Lichtjahre voraus ist… Welch ein Erwachen wird es geben, wenn der CO2-Schlaf einmal vorbei ist!

Und vor allem: Warum wurden wir, die Zivilgesellschaft, zu den “Bösen” erklärt? Weil die wirklich Bösen dann nicht gesehen werden – die von mir sog. “Militär-Alchemisten” – einerseits, und weil dann mit uns eine Politik moralisch “gefestigt” durchgesetzt werden kann, die offenbar auf eine völlige Neuordnung von Ressourcenschonung und -produktion sowie -konsumtion und Profitgenerierung aus ist und dabei ein autoritäres System aufbaut, die “Neue Weltordnung” jenseits der angeblich angepeilten “Alternative”, geschweige denn jenseits der Militarisierung des Planeten als Ganzem (vgl. Heibel 2017b; allg., Werlhof 2017c).

Die Rettung von Mutter Erde hat dann in Wahrheit in ihrer Verwandlung in eine Kriegsmaschine und Massenvernichtungswaffe bestanden! Ja, die Erde ist, wie Rosalie Bertell sagte, schon jetzt dabei, ein Wrack zu werden, denn sie wird im Laufe dieser Transformation selbst immer mehr beschädigt!

Fazit

  • Was auf und mit der Erde geschieht, ist erschreckend, hat aber nichts mit CO2 zu tun!
  • Das CO2-Problem wird nur vorgeschoben, um das eigentliche zu verdecken und uns in ein neues politisches Projekt hinein zu manövrieren.

Oder, wie Rosalie Bertell sagte: “Selbst wenn es auf der Stelle kein CO2 mehr gäbe, es würde dennoch nicht der frühere Zustand wieder eintreten.”

Worum es nach Bertell stattdessen geht:

  • Das Militär ist uns immer um 50 Jahre voraus.
  • Es benutzt in einem Krieg nie dieselben Waffen wie im vorherigen.
  • Heute geht es um neue Kriege, in denen die Zerstörung der Umwelt im Mittelpunkt steht.
  • Wir müssen das Recht haben, das Militär zu kritisieren, wenn es unsere Lebensgrundlagen beschädigt.
  • Wenn wir darauf warten, bis wir alles verstanden haben, was die neuen Technologien angeht, die dabei eingesetzt werden, wird es zu spät sein.

Es sieht so aus, als befänden wir uns bereits in diesem neuen Krieg. Er hat, von uns allen und insbesondere den zu einer solchen Erkenntis eigentlich berufenen “Grünen” unbemerkt, bereits angefangen.


Anhang

Im Anhang befinden sich Daten, Debatten, Links und ein Literaturverzeichnis zu allem, was im Beitrag angesprochen wurde

Sieben bekannte Physiker halten die These von der globalen Erwärmung durch CO2 für falsch: https://wattsupwiththat.com/2010/07/25/seven-eminent-physicists-that-are-skeptical-of-agw/

Edward Teller, der Erfinder der Wasserstoffbombe und 1. Geoingenieur, drückte sich mittels einer Petition an die US-Regierung so aus:

Petition
Wir fordern die Regierung der Vereinigten Staaten dringend auf, das im Dezember 1997 in Kyoto, Japan, geschriebene globale Abkommen über das Erwachen und alle anderen ähnlichen Vorschläge abzulehnen. Die vorgeschlagenen Grenzwerte für Treibhausgase würden die Umwelt schädigen, den Fortschritt von Wissenschaft und Technologie behindern und die Gesundheit und das Wohlergehen der Menschheit schädigen.
Es gibt keine überzeugenden wissenschaftlichen Belege dafür, dass die Freisetzung von Kohlendioxid, Methan oder anderen Treibhausgasen durch den Menschen in absehbarer Zukunft eine katastrophale Erwärmung der Erdatmosphäre und eine Störung des Erdklimas verursacht oder verursachen wird. Darüber hinaus gibt es umfangreiche wissenschaftliche Belege dafür, dass ein Anstieg des Kohlendioxids in der Atmosphäre viele positive Auswirkungen auf die natürliche Pflanzen- und Tierwelt der Erde hat.

Nun geht es um ein US-Hearing zur Erderwärmung angesichts der Tatsache, dass die NASA in den letzten 2 Jahrzehnten keine Erwärmung festgestellt hat. Befragt wurden IPCC nahe Vertreter der Erwärmungsthese, die diesen Widerspruch nicht erklären konnten.

Curry, Judith: Full Committee Hearing- Climate Science: Assumptions, Policy Implications, and the Scientific Method, 29.03.2017

https://science.house.gov/legislation/hearings/full-committee-hearing-climate-science-assumptions-policy-implications, gesichtet 03.02.2018

Der IPCC, der Weltklimarat, wurde erst eingerichtet, nachdem die CO2-These schon propagiert wurde, und um sie zu stützen. Das kann der IPCC aber nur mit Computersimulationen und Voraussagemodellen, offenbar nicht aber in der konkreten Realität, wie sich hier zeigt.

Maria Heibel: Expertin beim Senatshearing „Geoengineering & Desinformation“ Rom, März 2017, www.nogeoingegneria.com / auf www.pbme-online.org:

Die CO2-These wird noch nicht einmal ausgeschöpft: Bei der CO2-Debatte geht es paradoxerweise auch um eine Verschleierung der Realität im Hinblick auf die Emissionen in der Atmosphäre, z.B. durch Flüge aller Art, deren umweltzerstörerische Bedeutung gar nicht erwähnt wird, obwohl sie dem CO2-Argument dienlich wäre, auch unabhängig davon, ob damit eine Klimaerwärmung stattfinden würde…

Würde man alles berücksichtigen, ließe sich feststellen, dass die Liste der “Sünder“ lang ist, und sie wird ignoriert. Eben diese Großsünder hauen auf die Pauke und wollen Klimakontrolle.

Diese Widersprüchlichkeiten aufzuzeigen, ist eine Argumentationslinie, die Risse in die Propagandamauer reißt.

Gegen Fracking sagt da auch niemand was… (s.a. A. Johnson in Bumerang 3, Kap. IV, www.fipaz.at/bumerang)

Nun zum UN-Klimagipfel COP 23 in Bonn, Nov, 2017: Es geht also doch bald um angeblich “ziviles” Geoengineering! (Das militärische gibt es angeblich nicht. Ein Phantom!)

Hier sieht man, worum es mit der Verwendung der CO2-These u.a. geht: um die öffentliche Akzeptanz für die Einführung des Geoengineerings (das immer den militärischen Hintergrund hat, selbst wenn das nicht zugegeben bzw. penetrant verschwiegen wird, dazu auch Fraile, Weiss, s. Literaturliste):

Bonn: „Der Fortschrittswille reicht nur bis zum Digitalen“ (SMART PLANET)

http://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/Das-Spiel-auf-Zeit-wird-zum-Spiel-mit-dem-Feuer-article3704251.html

Am Ende:

„Wird der politische Kompass nicht bald auf physikalische Realitäten geeicht, wird bald ein neues Thema auf die UN-Agenda rücken: Großchirurgische Eingriffe, die den Planeten kühlen sollen. Geo-Engineering ist zwar extrem risikoreich, aber bald unausweichlich.“

Nach der Pariser COP21 von 2015 geht es nun los mit dem „offiziellen“, „zivilen“ Geoengineering: https://geoengineering.environment.harvard.edu/european-forum-alpbach (s. auch J. Fraile 2014)

Dazu die ETC Group, http://www.etcgroup.org/content/why-srm-experiments-are-bad-idea. Definition 2017:

Weaponization: The military origin and implications of geoengineering for warfare are often forgotten or intentionally not mentioned. But the whole idea of controlling the weather comes from military strategies and led even to the signing of the international Environmental Modification Convention (ENMOD). Military leaders in the United States and other countries have pondered the possibilities of weaponized weather manipulation for decades. If the aim of a technology is to “combat climate change,” it doesn’t guarantee its use will be limited only to that application. If anybody can control the Earth’s thermostat, this can and will be used for military purposes…”


Mathias Weiss, aus: “Zur Geschichte des ´Geoeengineering´“, in Bumerang 3, www.fipaz.at/bumerang

Die aktuelle Debatte um Climate Engineering (bzw. Geoengineering, CW) ist irreführend, da sie nur behauptet zu wissen, wo das Problem herkommt, ohne die Ursachen wirklich zu erforschen. Denn die Geschichte des Climate Engineering ist älter als im aktuellen Diskurs verhandelt wird. Dabei wird von Anfang an behauptet, dass die Manipulation des Wetter- und Klimageschehens möglich ist. In Anbetracht der eintretenden Folgen werden dem Militär und der Wissenschaft diese Fähigkeiten zur Manipulation aber abgesprochen, denn somit muss die Verantwortung für die Folgen nicht übernommen werden.

Mehr noch bieten sich diejenigen, die an der Erfindung dieser Technologien eifrig mitarbeiten, jetzt zur Lösung für ein Problem an, das sie selbst geschaffen haben, was sie aber nicht eingestehen wollen. Denn die fraglichen Massenvernichtungs-Techniken sollen nach Jahrzehnten der Forschung jetzt natürlich nicht in den Schubladen verschwinden, sondern weiterhin zur Kriegsführung verfügbar bleiben. Das Neue ist, das jetzt nachträglich über den Umweg der Zivilbevölkerung die Legitimation für den Einsatz dieser Techniken eingeholt werden soll. Das ist der Betrug, der hier vonstatten geht, und der zum einzigen Ziel hat sich des gesamten Planeten zu bemächtigen.

So steht auch die alte Idee des „Terraforming“, des Geoengineerings und mit ihm die des Climate Engineering in der direkten Verbindung mit dem Versuch, die Natur künstlich zu verbessern, neu und anders zu erschaffen und letztlich zu ersetzen. Erst durch diesen Blick wird klar, wie im Kontext von Climate Engineering als Antwort auf den sogenannten Klimawandel von einer „Fehlfunktion“, also einer Minderwertigkeit des Planeten bzw. der Natur gesprochen werden kann, die mittels technischer Verfahren behoben gehört. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass schon lange versucht wird, Wetter- und Klimamanipulation möglich zu machen. Denn schlussendlich soll der Planet selbst als Waffe eingesetzt werden.

Übrigens: Wissenschaftler weigern sich, die schon bestehende Realität des Geoengineerings zu leugnen: http://www.geoengineeringwatch.org/scientists-surveyed-unanimously-refuse-to-deny-climate-engineering-reality/

Empfehlung: Kap. IV in: BUMERANG, 3 (Bertell, Weiss, Heibel, Johnson) www.fipaz.at/bumerang

Was wirklich passiert, ist nicht Erwärmung, sondern Austrocknung:

When the Earth Dried out https://www.youtube.com/watch?v=qznJwdZWYL8

http://icecap.us/index.php/go/joes-blog/are_global_warming_claims_and_the_so_called_consensus_a_sinister_betrayal_o/

https://www.youtube.com/watch?v=QBYmu7t-KTQ

Austrocknen von Wäldern etc. Diese aktuellen News sind ziemlich harte facts: https://www.youtube.com/watch?list=PLwfFtDFZDpwtijqkJiOyc-WJOaGWOfVGG&v=lYSvnQyRVoo

Das Wasser verschwindet:

https://www.youtube.com/watch?v=ZPEOLOzRurQ Bei 26 beginnt das eigentliche Thema. 32:30 Elektrosmog löst Wasserstoffbrücken auf und das hat zur Folge, dass Wasser in großen Mengen verdampft. 1 Kubikkilometer pro Tag.

Ansonsten: Lasergesteuerte Feuer in Portugal https://chemtrailsportugal.netpack.pt/Politica%20e%20Filosofia%20de%20Geoengenharia.html

Lasergesteuerte Feuer in Kalifornien (im Detail), hier ist ein halbstuendiges Gespraech (vom 17. Oktober) zwischen Judy Wood und Andrew Johnson zu den California wildfires. Sie lassen noch Vorsicht walten vor vorschnellen Interpretationen.

http://www.checktheevidence.com/audio/911/Dr%20Judy%20Wood%20talks%20to%20Andrew%20Johnson%20about%20California%20Wildfires%20-%2017%20Oct%202017.mp3

Aber jetzt wird es massiv: California Wildfire Oct.2017
TREE BURNING FROM INSIDE-
Directed Energy Laser Weapons! https://www.youtube.com/watch?v=Alx8w…

Fotos von Laser Bränden Kalifornien / Visible Proof Lasers Used in 911 Cal Fires https://www.youtube.com/watch?v=AS4FUtpZ6vA https://deutschelobbyinfo.com/2017/10/19/energiewaffen-waldbraende-in-kalifornien-okt-2017/

The Potters Clay – California Wildfires: More than Meets the Eye –
https://www.youtube.com/watch?v=7QgHk…

InTruthByGrace – Evidence of Military Grade EMF Accelerants Used in Sonoma Napa FIRES –https://www.youtube.com/watch?v=H_YgQ…

aplanetruth.info – NorCAL Torch Fires; How the Firestorms Were Created –https://www.youtube.com/watch?v=uqH49…

Leak Project – Unprecedented California Wildfires Started with Directed Energy Weapons & 5G – Latest Analysis – https://www.youtube.com/watch?v=KAaiS…

RichFromBoston – Directed Energy Weapons or Just WILDFIRES – https://www.youtube.com/watch?v=w_M3b…

DEW, Directed Energy Weapons Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Directe…

Dazu Interview https://www.youtube.com/watch?v=YkTeWobAX6g 10:55 Elana Freeland zu Kalifornien. Eine Mitschrift dieses Abschnitts: Zum Verständnis der Zusammenhänge hier der Auszug aus einem Interview mit Elana Freeland, US-Investigativjournalistin u. Autorin

„Wurden Energiewaffen auf Kalifornien gerichtet?“

Elana Freeland:

Man kann Laser hoch oben am Himmel einsetzen, aus einem Orbit in Erdnähe. Ob man geostationäre oder andere Umlaufbahnen benutzt, ein Satellit kann leicht vom Weltraum aus ein Feuer in einem sehr kleinen Gebiet auslösen, das man mit dem Computer, Algorithmen, Codes, usw. kontrollieren kann. Der Schlüssel lag in einigen Worten der Augenzeugenberichte. Viele sprachen über die Qualität des Windes, aber nicht nur die Windgeschwindigkeit, die nebensächlich schien, sondern eine gewisse Eigenart, die als übernatürlich, erschreckend und furchteinflößend beschrieben wurde. Dies ist für mich das Merkmal von Skalarwaffen (s dazu Tesla, Bearden, Bertell, CW). Wenn sie die Raumzeit durchbrechen (?) kommt es immer zu diesem schrecklichen Wind und dann zur Auflösung der Moleküle. Als ich das Drohnenfoto von Santa Rosa nach dem Feuer sah, nachdem die Glut heruntergebrannt war, war das entsetzlich! Man sieht völlig zerstörte, verschwundene Gebäude, gleich neben Bäumen, die noch grün sind und an den Straßen stehen. Bei all diesen Bränden ist Aluminium zu finden; Aluminiumoxyd ist sicherlich eine Komponente der Chemtrails, die von Verkehrs- und Militärflugzeugen versprüht werden. (Sie dienen also als Brandbeschleuniger!) Das sind Plasmawolken und Plasma ist der vierte Aggregatzustand. Die Atmosphäre ist ionisiert, das bedeutet, sie wirkt wie eine riesige Antenne. Der Grund für die Ionisierung ist, eine Art Kontinuität von der Ionosphäre hinunter in die untere Atmosphäre herzustellen, um sie für viele laufende militärische Operationen zu nutzen. (HAARP = „Ionosphärenheizer“, der durch Reflektion an der Ionosphärenschicht damit die unteren Bereiche der Atmosphäre ionisiert bzw. ein Plasma herstellt mit Hilfe von Chemtrails). Damit wird klar, weshalb Feuerwehrleute und Piloten, die diese Feuer überfliegen und Wasser und Chemikalien hineinspritzen, alle sagen, es seien keine normalen Brände. Es sind chemische Brände! Daher erreichen sie so hohe Temperaturen und sind einfach schrecklich für Menschen, die diese Luft einatmen. Diese Technologie hat einen Traum des Militärs erfüllt, (Rosalie Bertell: „Das Militär ist das Krebsgeschwür der Erde!“) da sie so exakt sein kann! Dieser Fall zeigt, dass das Ziel buchstäblich nur ein Quadrat  war, es war kein Zufall wie bei einem natürlichen Ereignis.

Anthony Patch, US-Autor u. Vortragender:

Sie sprechen von Algorithmen und Frequenzen, glauben Sie, dass sie (Militär) auf spezielle Frequenzen von Materialien abzielen, die sie verbrennen möchten und beispielsweise die Wellenlänge der Bäume aus diesem speziellen Verbund von Algorithmen herauslassen?

Elana Freeland:

Ja, es hat damit zu tun und auch mit der Resonanz spezieller Lebewesen oder Wesen, die lebendiges Material in sich tragen, da der magnetische Puls das Hauptelement dieser zielgerichteten Energiewaffen ist. Sie können jegliche Anzahl von Frequenzen in diesen Impulsen anhäufen. Es ist ein unvergleichliches System, um auf Objekte abzuzielen! Es kann jedes Ziel ansteuern, das der Algorithmus vorgibt. Ich glaube, das ist in Santa Rosa geschehen.

Soweit das Interview.

Bei 9/11 war fast nichts geschmolzen, und es brannte auch nur sehr wenig. Die anorganische Materie wurde fast völlig pulverisiert/aufgelöst. Organisches Material wie Papier blieb anscheinend unberührt. (vgl. J. Wood 2010/2014).

Trockenheiten in Italien, http://www.nogeoingegneria.com/news/il-tramonto-di-milano-un-quadro-da-sogno-o-incubo/Italien trocknet aus

Erdbeben

Generell DR. ROSALIE BERTELL ON MAN-MADE EARTHQUAKES, 2010

Mexiko: Kette von Erdbeben von Juchitán und Chiapas im Süden bis nach Morelos und Mexiko-Stadt in Zentralmexiko, die bis über 8 Richterskala reichten und nicht aus den tektonischen Platten des pazifischen Feuerrings kamen…

Aus Mexiko höre ich folgendes:

  • die Erdbeben kamen nicht von den tektonischen Platten/Reibungsstellen, die in der Nähe im Pazifik sind
  • eine Erklärung ist, dass es einen „Fukushima Effekt“ dergestalt gäbe, dass die Radioaktivität, die ja längst überall in Amerika angekommen ist, die Erdbeben sozusagen subatomar ausgelöst haben könne (????),
  • dass es sich um irgendeine Form des Geoengineering handele.

Dabei fiel mir auf, dass die Radioaktivität vielleicht für die Lichter und die Lichteffekte, die im Zusammenhang mit den Beben beobachtet wurden, zuständig gewesen sein könnte, wenn überhaupt, nicht aber für die Beben selbst.

Lichteffekte sind ja auch beim Einsatz von Plasma-Waffen zu beobachten, nämlich über künstliche elektromagnetische Wellen, die die Atmosphäre ionisieren, also elektrisch aufladen, sodass sich Farbeffekte und Lichterscheinungen am Himmel zeigen.

Danach: Erdbeben Kurdistan 7.3, San José de Costa Rica 6.4, Tibet 6.9 und davor wiederholt an denselben Orten in Italien in Amatrice…

In letzter Zeit bekomme ich immer wieder Zeitungsartikel über menschengemachte Beben wegen Staudämmen, Fracking, Ölsuche etc. Aber das sind ja alte Hüte, und die dadurch verursachten Erdbeben von geringer Größe. Angeblich sind die Geologen inzwischen besorgt über das gehäufte Auftreten von Beben und suchen nach Erklärungen. Auf mich wirkt das wie eine Prophylaxe für den Fall, dass andere Erklärungen auftauchen sollten.

DEW – Gerichtete Energiewaffen –allgemein
https://www.youtube.com/watch?v=grdm2okSToQ&feature=share hier mind control und viele Videos zu Kalifornien und DEW generell.

Zu 9/11 s. Judy Wood: Where did the Towers Go. Evidene of DEW Weapons, 2010/2014

Sprühungen (SRM, „Chemtrails) bis zur geplanten Verwendung von Schwefelsäure a la Vulkanausbruch; Keith Projekt SCOPEX von 2015 jetzt bzw. für 2018 geplant

SKRIPT | SCOPEX › DAS SCHWEFEL-SÄURE-EXPERIMENT von Harvard Professor und Geoingenieur David Keith, das zum Ende des Lebens auf der Erde führen könnte, wie er selber zugibt!
http://www.franzmiller.at/vortrag/ce/ce_scopex/project-scopex_das-schwefelsaeureexperiment_www-franzmiller-at.pdf

Dazu s.a.
05. Novembro 2017 RTP 3 15H38 – PORTUGAL Prof. Filipe Duarte Santos da Faculdade de Ciências da Universidade de Lisboa „Atmosfera sera pulverizada com quimicos toxicos para arrefecer…“ („die Atmosphere soll mit giftigen Chemiestoffen pulverisiert werden, um abzukuehlen“.
http://video.genfb.com/10156149851542388

Generell zur Luft: CO2 ist vor allem Luftverschmutzung, die zur Besprühung der Atmosphäre mit Nanopartikeln dazukommt. In den großen Städten Chinas und Indiens, aber auch z.B. Mexikos, ist das Atmen zum Gesundheitsrisiko geworden.

Unwetter

Extremhagel in Cordoba Argentinien – am 25. Oktober 2017

Dazu riesige Hurrikane und Überschwemmungen in USA/Karibik – Irmra, Harvey und Maria – sowie Mumbai/Indien 2017…

Zurzeit in Griechenland westlich von Athen…

Ergebnis: Alle Elemente – Wasser, Erde, Luft und Feuer – waren 2017 besonders betroffen von Katastrophen, die jenseits jeder möglichen CO2-Verursachung liegen.

Öffentlichkeitsarbeit zum zivilen und militärischen Geoengineering: Tagung der Befürworter eines “zivilen” Geoengineering “CEC, Climate Engineering Conference”, Berlin, Oktober 2017

Kritik unerwünscht!

Wie die Organisatorin des europäischen Widerstands der Zivilgesellschaft gegen Geoengineering, “Skyguards”, Josefina Fraile, mitteilt, wurden ihre, Dr. Herndon´s und drei weitere Anträge auf kritische Beiträge während der Konferenz von der Konferenzleitung abgelehnt, obwohl zur Einreichung weiterer Beiträge aufgerufen worden war.

Dazu Vladimir Putin: Er beschuldigt westliche Regierungen der Geoengineering-Kriegführung: http://yournewswire.com/putin-geoengineering-warfare/

Damit wären wir wieder bei Rosalie Bertell, die von einer Verzehnfachung der Naturkatastrophen seit den 1970er Jahren sprach. Jetzt werden sie vor allem immer größer und treten immer öfter in Kombination miteinander auf.

Eine von Rosalie´s Nachfolgerinnen ist Elana Freeland.

Sie berichtet von den Forschungen der saudischen Prinzessin: HRH princess Basmah bint Saud bin Abdul Aziz Al-Saud – whom Michael J Murphy​ and Patrick Roddie​ met while at the Istanbul Security Conference (Dec. 3-5, 2015) https://www.youtube.com/watch?v=-Xv9TXKObJg and http://www.activistpost.com/…/saudi-princess-speaks-out-aga…

Hear her appeal at her website: http://basmahbintsaud.com/officalar/

I (Elana Freeland) am the author of Chemtrails, HAARP, and the Full Spectrum Dominance of Planet Earth (2014). The sequel to that book will be out in January 2018; it is entitled Under An Ionized Sky: From Chemtrails to Space Fence Lockdown.

I am now starting to write the third book about synthetic biology. All three books are connected because the chemical trails, wireless technology and directed energy weapons, and the precious bodies of all living beings on the planet are connected.

It‘s ALL about the Space Age we have quietly entered and therefore military operations. Period. Carbons? No—just a moneymaking scam. „Global Warming“? Yes, some—due to the ionospheric heater tech. Thanks to what this technology is producing (a 24/7 ionized atmosphere), next stop: a Transhumanist, virtual world.”

Im Sinne von Maria Heibel, einer weiteren Nachfolgerin Bertells, sei dem hinzugefügt:

Die “CO2-ist die Ursache-Propaganda” geht noch tiefer: Angesichts zunehmender Ressourcenknappheit wird langsam eine Politik der autoritären Verwaltung einer neuen Energie-Produktion und deren Konsum sichtbar, die sich in dem Projekt des Aufbaus von “smart cities” spiegelt. Das CO2 spielt dabei die Rolle eines “Sündenbocks”, der als Grund für die Notwendigkeit einer Art von “grüner Diktatur” herhalten muß (vgl. Heibel 2017b).

Hierzu ist jetzt Forschung angesagt, anstatt sich vom CO2-Mythos weiter vernebeln, betrügen sowie in die Irre führen zu lassen – und dabei das Potential und die Kraft der sozialen Bewegungen für die umgekehrten Ziele für lange Zeit zu verschleudern und zu frustrieren!


Literatur (ausgewählt)

  • Bearden, Tomas E.: Skalar Technologie, Peiting 2012, Michaelsverlag
  • Begich, Nick/ Manning, Jeane: Löcher im Himmel, Peiting 2001, Michaelsverlag
  • Bertell. Rosalie: Kriegswaffe Planet Erde, 3. Auflage, Birstein, J.K. Fischer 2016
  • BUMERANG, Zeitschrift für Patriarchatskritik, 3 /2017, www.fipaz.at/bumerang
  • C.O.D.E.: Hintergrundanalyse. Die Verwüstung Amerikas. Der geheime Wetterkrieg der Sowjets oder das verhängnisvolle Erbe Teslas, VAP, Wiesbaden 1981
  • Curry, Judith: Full Committee Hearing- Climate Science: Assumptions, Policy Implications, and the Scientific Method, 29.03.2017 https://science.house.gov/legislation/hearings/full-committee-hearing-climate-science-assumptions-policy-implications,
  • Fleming, J. Rodger: Fixing the Sky. The checkered History of Weather and Climate Control. New York 2010, Columbia University Press.
  • Fogg Martyn, J.: Terraforming: Engineering Planetary Environments. Warrendale 1995, Society of Automotive Engineers.
  • Fraile, Josefina: Climate Engineers in Berlin – Coup d´Etat against global democracy, in: 11th Information Letter, 2015, pp. 12-20, www.pbme-online.org
  • Freeland, Elana: Chemtrails, HAARP, and the “Full Spectrum Dominance” of Planet Earth, Port Townsend 2014, Feral House
    https://www.youtube.com/watch?v=R50suxS4asw, San Francisco Konferenz 2017
    https://www.youtube.com/watch?v=R50suxS4asw, Interview 2017
  • Freeland, Elana: Under An Ionized Sky: From Chemtrails to Space Fence Lockdown, 2018.
    https://www.amazon.com/Under-Ionized-Sky-Chemtrails-Lockdown/dp/1627310533
  • Hamblin, Jacob D.: Arming Mother Nature. New York 2013, Oxford University Press.
  • Harvard University: Harvard‘s Solar Geoengineering Research Program Launches Spring 2017, Washington 24 March 2017
  • Heibel, Maria: Konferenz „Geoengineereing & Desinformation“im Senat, Rom, www.pbme-online.org, 20.3.2017a
  • Heibel, Maria: LA CO2 COME CAPRO ESPIATORIO E LA VIA VERSO UN ‘MONDO NUOVO’, auf http://www.nogeoingegneria.com/tecnologie/carbon-capture/il-cosiddetto-cambiamento-climatico-non-e-la-co2-e-il-problema/, Nov. 2017b
  • Herndon, Marvin J.: Aluminum poisoning of humanity and Earth’s biota by clandestine geoengineering activity: Implications for India, in: 11th Information Letter 2015, www.pbme-online.org, cf.www.NuclearPlanet.com
  • Herndon, Marvin J.: An Indication of Intentional Efforts to Cause Global Warming and Glacier Melting, in: Journal of Geography, Environment and Earth Science International, 9(1): 1-11, 2017a
  • Jones, Dylan: A Study in Infra Red (Internet) 2016
  • Johnson, Andrew: Uncommon Purpose – Agenda 22, in: BOOMERANG, Journal for the Critique of Patriarchy, Nr.3, 2017, www.fipaz.at/bumerang, Kap. IV
  • Keith, David: Proyecto SCOPEX, in: Der Spiegel, Juni 2015
  • MacDonald, Gordon: How to Wreck the Environment, in: Calder, Nigel: Unless Peace Comes: A Scientific Forecast of New Weapons, London 1968, Pelican
  • Murphy, Mike: Films “Why in the World are they Spraying?” y “What in the World are they Spraying?” (YouTube, 2012, 2014)
  • Ponte, Lowell: The Cooling. Has the next ice age akready begun? London etc. 1976, Prentice Hall
  • Shasta Community, California 2013: Poisoning the Sky. Geoengineering with Chemtrails. A community investigates and fights back, en 10. Carta Informativa, www.pbme-online.org, 2014
  • Shimatsu, Yoichi, 2014: Arctic Ozone Hole & Polar Melt Triggered by the Fulushima Catastrophe http://www.rense.com/general96/arctic.html
  • Snefjella, Robert, 2015: Our Nuclear Heritage: The Fukushima Catastrophe, Too Clever By A Half-Life, http://www.countercurrents.org/snefjella140715.htm).
  • Tesla, Nikola: Das Nikola Tesla-Originalwerk. Tesla Gesamtausgabe, Peiting, Michaelsverlag, o.D.
  • UN: Environmental Modification (ENMOD) Convention, Geneva 1977
  • UN: Convención de Nagoya (de la geoingenería), Nagoya 2010
  • US Air Force: Weather as a Force Multiplier. Owning the Weather in 2025, A Research paper by Col. Tamzy J. House, Lt Col James B. Near, Jr., LTC William B. Shields (USA), Maj Ronald J. Celentano, Maj David M. Husband, Maj Ann E. Mercer and Maj James E. Pug, et.al. 1996, YouTube
  • von Werlhof, Claudia: La destrucción de la Madre Tierra como último y máximo crimen de la civilización patriarcal, México, Noviembre 2015, in: DEP, Venedig, Nr. 30, Februar 2016a, S. 259-281
    ___: Geoengineering and the Planetary Movement for Mother Earth, in: CWS, Canadian Woman Studies, Vol. 31, nr. 1, 2, 2016b, pp.118-124
    ___: Mit Bertell gegen Geoengineering: Debatte im Europaparlament 2013, in Bertell 2013b, pp. 33-41
    ___: The Planet Is Not Warming Up, But Drying Out! Or: Why are the glaciers of the world melting down, if it is neither due to a rise in the overall temperature nor to CO2 emissions? auf: Global Research, March 21, 2017a
    ___: Earth as Weapon – Geoengineering as War, book presentation and interpretation „Planet Earth – the Latest Weapon of War”, in: DEP, review University of Venice, Nov. 2017b forthcoming
    ___: Welt ohne Leib, Leitartikel in BUMERANG 3, 2017c, www.fipaz.at/bumerang
  • Weiss, Mathias: Stimmungsbild zur CEC 2014 – Climate Engineering Conference, in: 10. Info-Brief 2014, www.pbme-online.org.
    ___: Zur Geschichte des Geoengineering, in: Bertell, Rosalie: Kriegswaffe Planet Erde, J. K.Fischer, 3. Auflage, Gelnhausen 2016, pp. 515-546
    —-: Daten vs. Dogmen.- Klimaerwärmung, Extremwetter und wissenschaftlicher Konsens. www.pbme-online.org, 2017, in English http://www.pelicanweb.org/solisustv13n02supp3.html#section3
  • Wigington, Dane: http://www.geoengineeringwatch.org/
  • Wood, Judy: Where Did the Towers Go? Evidence of of Directed Free Energy Technology on 9/11, Feral House, Port Townsend 2014.
  • www.fipaz.at/bumerang
  • www.pbme-online.org

Weitere Infos


Links