Nov 082017
 

Beitrag zum Thema „Ideale und Träume“ der ÖJD-Senioren-Tagung Oktober 2017 in Neudietendorf Von Christoph Schnyder Träumt einer allein, so ist es nur ein Traum; Träumen viele zusammen, so ist es der Anfang von etwas Neuem. Haben wir Ältere noch Träume? Und wirken unsere Träume noch Kraft und Hoffnung? Dass Träume Wirkung haben können, haben wir Ältere bei Martin Luther King ganz konkret erlebt: „I have dream!“ Ich habe einen Traum! Und sein Traum – besser: der Traum der Bürgerrechtsbewegung – hat viel für eine Besserstellung der schwarzen Bevölkerung in den USA bewirkt. Der Traum der Bürgerrechtsbewegung hat seinen Ursprung [mehr]

Okt 262016
 

Grenzerfahrungen im Einsatz für Mitbestimmung Beitrag zum Thema „Grenzen“ der ÖJD-Senioren-Tagung Oktober 2016 in Neudietendorf Von Christoph Schnyder Einleitung Jede wahre Demokratie ist ein Versuch, den Bürgern Mitbestimmung im politischen Geschehen zu gewähren. Sie sollen Einfluss haben darauf, wie ihr Staat für ihr Wohl und Wehe sorgt und wie er mit ihrem Wohl und Wehe umgeht. Mitbestimmung ist ein Grundelement jeder wahren Demokratie. – Ich möchte im Folgenden darüber sprechen, wie ich in meinem Einsatz für Mitbestimmung an Grenzen gestossen bin und immer noch darauf stosse. Stichworte zum Thema Grenzen: Es gibt natürliche Grenzen. Ich denke dabei nicht an [mehr]

Okt 042015
 

 Ökumenischer Jugenddienst seit 1955/1956 – Seniorenkreis Konvent in Neudietendorf  26. – 30. September 2015 „Anpassen – Beharren – Widerstehen“   ANPASSEN, BEHARREN, WIDERSTEHEN BEI BONHOEFFER Von Christoph Schnyder Einleitung: Ich bin kein Bonhoeffer-Experte Abschnitt 1: Die Briefe, welche Bonhoeffer an meinen Konfirmationspfarrer Erwin Sutz schrieb. Abschnitt 2: Gedanken aus dem Buch „Widerstand und Ergebung“ AUS BONHOEFFERS BRIEFEN AN PFR. SUTZ Mein Konfirmandenpfarrer Erwin Sutz war mit Dietrich Bonhoeffer befreundet. Das findet auch in der Gesamtausgabe der Schriften von Bonhoeffer seinen Ausdruck. Die Briefe von Bonhoeffer an Sutz sind der Anfang des mehrbändigen grossen Werkes. Die Briefe stammen aus der [mehr]

Okt 312014
 

Ökumenischer Jugenddienst seit 1955/1956 – Seniorenkreis Konvent in Neudietendorf  8. – 12. September 2014 „Was inspiriert und tröstet uns?“ Was inspiriert und was tröstet mich in den Brüchen des Lebens?  Von Christoph Schnyder „Brüche im Leben“? Ich befürchte, dass die, die mich kennen, sagen: Zu diesem Thema hast du nichts beizutragen; und meine Frau würde beifügen: Du wurdest als Prontosaurier geboren, hast als Prontosaurier gelebt, und als Pronotsaurier werden sie dich ins Museum stellen.  Nein, es gibt da eigentlich keine offensichtlichen Brüche: keine äußeren wie Kriege, Verfolgung, Flucht … und keine innerlichen wie schwere psychischen Krisen. Ist es nicht [mehr]

Okt 312004
 

Ökumenischer Jugenddienst seit 1955/1956 – Seniorenkreis Konvent in Hirschluch 19. – 23. Mai 2004 Toleranz und Solidarität – Europa und die Weltpolitik – „Älter werden“, wie macht man das? Inhalt Toleranz und Solidarität Von Bob ter Haar Zur Toleranz in der Geschichte der Republik der Vereinigten Niederlande Von Lodewijk Blok Utopie für eine neue Weltordnung – Menschenrechte und Demokratie Von Walter Hiller Älter werden Von Irmgard Pfütze Von dem „Altwerden“ Von Terttu Pihlajamaa Älter Werden? Wie macht man das? Von Christoph Schnyder Abschiedsfeier Von John Arnold Links Tagungen 1958-2008 Dokumente 1958-1971 Dietrich Gutsch 1964  Michael Ramsey 1974 30 Jahre Berlin 1986 Dietrich Gutsch 2001  Estonia  Von Terttu Pihlajamaa Weitere ÖJD-Webseiten  Pages: 1 [mehr]