Jun 172016
 

Überraschende Entdeckungen in St. Etheldreda in Horley Von Gretchen Seiffert Englische Version Das kleine Dorf Horley liegt ungefähr 5 km nὂrdlich von Banbury. Die mittelalterliche Kirche aus ockerfarbenem Sandstein steht auf einem Hügel, umgeben von den Häusern des Dorfes. Die Kirche ist tagsüber geὂffnet. Nach dem Eintritt durch die Westtür wird der Blick sogleich von dem Lettner mit der Kreuzigungsgruppe angezogen. Der dunkelhäutige Christus mit den weit ausgebreiteten Armen scheint Leiden und Tod überwunden zu haben und wird von zwei Engeln gekrὂnt. Ein goldenes, sonnenfὂrmiges Ziergitter hinter dem Kreuz, wie auch das Gold der Engel und der Nägel, die [mehr]

Mai 262016
 

Johannes Auerbach – ein Künstlerschicksal im 20. Jahrhundert Von Cornelia Auerbach-Schröder Am 24. Mai 1899 wurde mein Bruder Johannes in Breslau geboren, als Ältester von uns vier Geschwistern. Unser Vater, Max Auerbach, war Musiker, ein sehr geschätzter Klavierpädagoge und Liedbegleiter. Die Mutter, als Lehrerin ausgebildet, war bis zur Verheiratung in ihrem Beruf tätig. Als sich 1906 die Eltern trennten, ging sie mit den beiden jüngsten Söhnen nach Jena, während Johannes und ich noch beim Vater blieben. Der älteste Bruder unseres Vaters war Physik-Professor an der Jenaer Universität, und er hatte es übernommen, für unsere Existenz zu sorgen. In der [mehr]

Mai 182016
 

Surprising Discoveries at St. Etheldreda in Horley By Gretchen Seiffert German version The small village of Horley lies about 3 miles north of Banbury on a west facing slope topped by its medieval ironstone church. During day time hours you will find the church open. Entering through the west door, you immediately face the rood loft in front of the chancel arch. The dark skinned Christ with his straight arms stretched wide has overcome agony and death and is crowned by two angels. Behind the cross a circular golden lattice work radiates, as do the golden nails piercing the [mehr]

Jun 172015
 

Urlaub an der Mosel Anfang Juni 2015 waren wir an der Mosel. Ich hatte im Internet nach einer geeigneten Untrkunft mit Blick auf die Mosel gesucht. Wir waren zu Gast in einer Ferienwohnung der Familie Waldeck in Zell. Vom ersten Stockwerk hatten wir einen herrlichen Blick auf die Mosel.   Viele Radfahrerinnen und Radfahrer waren unterwegs. Bei unseren Spaziergängen entlang der Mosel entdeckten wir ein Haus in der Nähe, dass mir an die Häuser von Gaudi in Barcelona erinnerte. Informationen über die Wellenburg Aushang moseseitig  Von Dr. Hermann-Josef Simonis Dieses ungewöhnliche Haus direkt am Moselufer wurde Wellenburg genannt, weil es so [mehr]

Jan 262015
 

Bayerische Hauslandschaften in Mittelfranken  Von Dieter Wieland, 1994 Unser Dorf soll hässlich werden Von Dieter Wieland, 1975  Die große Kunst, ein kleines Haus zu bauen Von Dieter Wieland, 2003 Link Dieter Wieland – Wikipedia

Jan 152014
 

Robert Henze 1827 – 1881 Autobiografie sprachlich und inhaltlich überarbeitet Inhalt Kindheit und Schule Schlosserlehre und Wanderschaft Ausbildung zum Bildhauer Familie Selbständigkeit Siegesdenkmal Germania Weitere Arbeiten Links Motto: Bilde und schaffe, was der Unsterblichkeit wert ist. Kindheit und Schule In Dresden auf der Neugasse No 19 im Jahre 1827 den 8. Juli wurde ich geboren. Damals stand auf dieser Stelle, wo jetzt ein dreistöckiges Haus steht, ein kleines vorderes Gebäude und ein ebenso kleines Hintergebäude, daneben noch ein paar Schuppen von Brettern. In den Gebäuden, welche nur aus Parterre und Dach bestanden, war in dem an der Strasse die [mehr]

Mai 072012
 

Bilder von Andalusien 2012 Bei einer Reise nach Andalusien im Frühjahr 2012 sind Bilder entstanden. Die Bilder in den Diashows lassen sich vergrößern durch F11. Nach der Show wieder F11 drücken. Córdoba Unterwegs nach Córdoba Überblick Mezquita-Catedral 120 Bilder Wikipedia Estepona 42 Bilder Wikipedia Granada 138 Bilder Wikipedia  Busfahrt 220 km  Málaga 30 Bilder Wikipedia Nerja, Frigiliana und Almuñécar 94 Bilder Links Ronda 72 Bilder Wikipedia Sevilla Überblick 102 Bilder Wikipedia Private Bilder   Links zu Nerja, Frigiliana und Almuñécar Tropfsteinhöhlen von Nerja Die Höhlen (La Cueva de Nerja) liegen ca. 5 km von der Stadt entfernt und wurden [mehr]

Apr 222012
 

Sevilla Sevilla [seˈβiʎa] ist die Hauptstadt der Autonomen Region Andalusien und der Provinz Sevilla von Spanien. Mit über 700.000 Einwohnern ist Sevilla viertgrößte Stadt Spaniens. Nach einer späten Legende wurde die Stadt von dem griechischen Helden Herakles gegründet. Die Einwohner werden als Sevillanos bezeichnet. Die Stadt ist ein wichtiger Industrie- und Handelsplatz und Touristenzentrum. Sevilla liegt zu beiden Seiten des bis hierhin schiffbaren Guadalquivir, in einer weiten und fruchtbaren Ebene. Mit ihren zahlreichen Türmen bietet Sevilla von allen Seiten einen imposanten Anblick. Die eigentliche Stadt nimmt das östliche Ufer des Guadalquivir ein und ist von den Vorstädten Los Humeros, [mehr]

Apr 112012
 

Bilder der Mezquita-Catedral de Córdoba Die Mezquita de Córdoba ist das bedeutendste Bauwerk der Stadt. Der Emir Abd ar‐Rahman I. begann 785 mit dem Bau einer Moschee, die mehrfach erweitert wurde und mit einer Ausdehnung von 23.000 m² heute die drittgrößte der Welt wäre. Etwa 860 Marmorsäulen in parallelen Reihen tragen jeweils zwei übereinanderliegende Bögen und bewirken so ein besonderes Spiel von Licht und Schatten. Die wohl bedeutendste Gebetsnische maurischer Herkunft ist die ca. 960 von al‐Hakam II. erbaute Mihrab, ein gewölbter Schrein mit byzantinischen Mosaiken. 1236, im Jahr der Rückeroberung durch die Christen, wurde die Moschee zur christlichen [mehr]