Friedrich Diehl Friedrich Diehl  ‎(I5690)‎
Nachname: Diehl
Vornamen: Friedrich
Auch bekannt als: Fritz

Geschlecht: männlichmännlich
      

Geburt: 7. April 1871 33 33 Ehringshausen
Tod: 28. August 1954 ‎(Alter 83)‎ Kaiserswerth
Persönliche Fakten und Details
Geburt 7. April 1871 33 33 Ehringshausen

Heirat Wilhelmine Berchter - 9. November 1898 ‎(Alter 27)‎
Beruf


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /kunden/268958_28329/webseiten/phpgedview/includes/classes/class_gedcomrecord.php on line 414

Quelle: Diehl

Lebensgemeinschaft Wilhelmine Berchter -
Tod 28. August 1954 ‎(Alter 83)‎ Kaiserswerth

Universelle ID-Nummer 5375F3DDA9C14D4D899BABE70D321E3AE9C6
Letzte Änderung 12. November 2014 - 18:34:02
Zeige Details über ...

Familie der Eltern  (F2323)
Johann Friedrich Diehl
1838 - 1922
Wilhelmine Huttel
1837 - 1892
Magdalene Elisabeth Diehl
1863 - 1929
Philipp Diehl
1865 - 1932
Heinrich Diehl
1867 -
Friedrich Diehl
1871 - 1954
Wilhelm Diehl
1874 - 1940

Eigene Familie  (F2621)
Wilhelmine Berchter
1873 - 1945
Paul Diehl
1899 -
Maria Diehl
1901 - 1923
Wilhelm Diehl
1904 - 1956


Bemerkungen

Bemerkung
Missionar u.a. in Taiping ‎(China)‎.
----------
Ein Nachruf von H. Berner ist zu finden in der Berichten der Rheinischen Mission 1954, Seite 259/260:
"Unser Chinamissionar Friedrich Diehl war in Ehringshausen als Sohn eines Be­sitzers einer Dampfsägemühle geboren und wurde von frommen Eltern früh zum Glauben an den Heiland ange­leitet. 1885 kam er nach Mülheim in die kaufmännische Lehre, wo sein frommer Chef in gleicher Weise wie die Eltern um sein Seelenheil bemüht war. Während der Lehrzeit in Mülheim kam es bei ihm zu einer gründlichen Bekehrung, der bald darauf der Wunsch folgte, Missionar zu werden. Nach langem innerem Ringen, ob er Missio­nar oder Kaufmann werden solle, trat er zum 01.10.1890 ins Missionshaus ein. 1896 wurde er nach China aus­gesandt. Von 1897- 935 hat er mit zwei Urlaubsunterbrechungen in Tong-tauha, Tungkun, Taiping und Hongkong Dienst getan und sich mit ganzer Liebe in die Eigenart derer, denen er die Frohe Botschaft zu bringen hatte, ein­gelebt. Er war verheiratet mit Wilhel­mine, geborene Berchter; aus der Ehe gingen drei Kinder hervor, zwei Söhne und eine Tochter; die letztere starb im jugendlichen Alter von 22 Jahren. Frau Missionar Diehl starb im August 1945. Von 1935-1947 hat Missionar Diehl neben seinem Dienst auf Missionsfesten in der Heimat an der Kasse im Alten Missionshaus in Barmen gearbeitet; jedem, der eine Gabe für die Mission brachte, wuhte er ein freundliches Wort zu sagen. Im April 1947 ging er in das Altersheim der R.M.G. nach Kaiserswerth, wo der ebenso höfliche on allen Hausgenossen sehr geliebt wurde. Nach der Rückkehr unserer Chinageschwister hatte er die grofje Freude, von den Heimgekehrten noch allerlei Grüfje aus China zu bekommen. Am 28. August ist er überraschend schnell und friedlich in seinem Zimmer in Kaiserswerth eingeschlafen. Selig sind die Toten, die in dem Herrn sterben. Ja der Geist spricht, dafj sie ruhen von ihrer Arbeit, denn ihre Werke folgen ihnen nach."
----------
Neben Friedrich waren zwei weitere Familienangehörige Missionare: Philipp Diehl, in Rehoboth ‎(Deutsch-Südwestafrika)‎ und Bruder Wilhelm Diehl in in Bogadjim ‎(Neuguinea)‎. In Ehringshausen herrschte keine rechte Vorstellung darüber, wo sich die einzelnen Orte befanden. Dazu ist bis heute eine bezeichnende Anekdote überliefert. So fragte jemand aus dem Dorf: "Philipp arbeitet in Rehoboth? Wo ist denn das?" Antwort: "Weit über'm Wasser." "Und Friedrich in Taiping? Wo ist denn das?" Antwort: "Weit über'm Wasser." "Und Wilhelm in Bogadjim ist auch weit über'm Wasser?" Nach bejahender Antwort das schlüssige Fazit: "Dann können sie sich ja sonntags zum Kaffeetrinken besuchen!"
----------
Er lernte zuerst Kaufmann und ging 1890 mit 19 Jahren zur Missionsschule nach Barmen, wo er am 05.08.1896 ordiniert wurde. Am 28.11.1896 hielt er in der Kirche in Dillheim seine Abschiedspredigt, bevor er am 13.12.1896 nach China entsandt wurde. Seine Stationen in China waren Thongthaua von 1896 -1904, Tungkung von 1905 -1907, Taiping von 1909 -1923, wieder Tungkung von 1925 -1928 und Hongkong von 1929 -1934. Er erlebte aufregende Zeiten des Umbruchs in China: den Boxerauf-stand 1900, die Revolution unter Sun Yat Sen 1912, den 1. Weltkrieg mit Internierung und Neuanfang. 1928 wurde er Präses der Chinamission und ab 1934 war er in der Heimat. In seinen Heimaturlauben predigte er jedes Mal in der Dillheimer Kirche, so auch 1909 und 1925.

Quelle: ­http­://­www­.­ehringshausen­.­de­/­uploads­/­media­/­Missionare_und_Missionarsfrauen_aus_Ehringshausen_in_aller_Welt­.­pdf­
----------
Verwandtschaft zwischen Friedrich und Philipp Diehl:
­http­://­gaebler­.­info­/­phpgedview­/­relationship­.­php­?­path_to_find­=­0­&­pid1­=­5690­&­show_full­=­1­&­showfull­=­0­&­pid2­=­4876­&­pretty­=­2­&­followspouse­=­1­
----------
Zum Bruder Wilhelm Diehl siehe auch
­http­://­gaebler­.­info­/­lesen­/­diehl­.­htm­

Zeige Bemerke über ...


Quellen
Multimedia

Multimedia Objekt
Diehl FamilieDiehl Familie  ‎(M671)‎

Einzelheiten verbergen Bemerkung: Friedrich Diehl und seine Söhne Heinrich, Wilhelm, Fritz und Philipp


Bemerkung: Friedrich Diehl und seine Söhne Heinrich, Wilhelm, Fritz und Philipp

Multimedia Objekt
Diehl, Friedrich und WilhelmineDiehl, Friedrich und Wilhelmine  ‎(M691)‎

Bemerkung: Um 1920

Bemerkung: Um 1920

Multimedia Objekt
Diehl FamilieDiehl Familie  ‎(M670)‎

Einzelheiten verbergen Bemerkung: hinten:Wilhelmine + Friedrich und Wilhelm + Johanna Diehl; vorne das Kind Hanni 1913 in China


Einzelheiten verbergen Bemerkung: hinten:Wilhelmine + Friedrich und Wilhelm + Johanna Diehl; vorne das Kind Hanni 1913 in China


Multimedia Objekt
Diehl, FriedrichDiehl, Friedrich  ‎(M689)‎



Multimedia Objekt
Diehl, Friedrich und WilhelmineDiehl, Friedrich und Wilhelmine  ‎(M690)‎

Bemerkung: Um 1950

Bemerkung: Um 1950
Zeige Medien-Objekte von ...


Familiendaten als Kind
Vater
Johann Friedrich Diehl ‎(I5684)‎
Geburt 23. März 1838 33 23
Tod 30. März 1922 ‎(Alter 84)‎
-7 Monate
Mutter
 
Wilhelmine Huttel ‎(I5685)‎
Geburt 26. August 1837 29 28
Tod 28. April 1892 ‎(Alter 54)‎

Heirat: 9. März 1862
10 Monate
#1
Schwester
Magdalene Elisabeth Diehl ‎(I5686)‎
Geburt 9. Januar 1863 24 25
Tod 29. September 1929 ‎(Alter 66)‎
3 Jahre
#2
Bruder
Philipp Diehl ‎(I5688)‎
Geburt 14. Juli 1865 27 27 Ehringshausen
Tod 10. Dezember 1932 ‎(Alter 67)‎ Ehringshausen
2 Jahre
#3
Bruder
Heinrich Diehl ‎(I5689)‎
Geburt 15. Dezember 1867 29 30
3 Jahre
#4
Friedrich Diehl ‎(I5690)‎
Geburt 7. April 1871 33 33 Ehringshausen
Tod 28. August 1954 ‎(Alter 83)‎ Kaiserswerth
3 Jahre
#5
Bruder
Wilhelm Diehl ‎(I5063)‎
Geburt 15. Februar 1874 35 36 Ehringshausen
Tod 12. Januar 1940 ‎(Alter 65)‎ Wuppertal
Familie mit Wilhelmine Berchter
Friedrich Diehl ‎(I5690)‎
Geburt 7. April 1871 33 33 Ehringshausen
Tod 28. August 1954 ‎(Alter 83)‎ Kaiserswerth
2 Jahre
Ehefrau
 
Wilhelmine Berchter ‎(I5759)‎
Geburt 22. Januar 1873 Mülheim
Tod 1. August 1945 ‎(Alter 72)‎ Wuppertal

Heirat: 9. November 1898
9 Monate
#1
Sohn
Paul Diehl ‎(I5762)‎
Geburt 11. August 1899 28 26
2 Jahre
#2
Tochter
Maria Diehl ‎(I5760)‎
Geburt 6. Oktober 1901 30 28
Tod 1923 ‎(Alter 21)‎
3 Jahre
#3
Sohn
Wilhelm Diehl ‎(I5761)‎
Geburt 17. Mai 1904 33 31
Tod 5. Oktober 1956 ‎(Alter 52)‎