Feb 012018
 

CO2 – Lebensspender und Rohstofflieferant statt Klimakiller Von Friedrich-Karl Ewert Die Geschichte kennt viele Beispiele dafür, dass angeblich etablierte Gewissheiten der Wissenschaft sich als unzureichend herausgestellt haben. Das ist auch diesmal so, denn inzwischen wird man sich zunehmend der Tatsache bewusst, dass – und warum – gewaltige Mengen an C02 im Laufe der Erdgeschichte verschwunden sind. Wo sind sie geblieben? Die offizielle Klimapolitik will die anthropogenen CO2-Emissionen verringern, damit die Erde für uns Menschen bewohnbar bleibt. Dass diese Emissionen die Erderwärmung verursachen, ist zwar nicht bewiesen, soll sich aber aus Klima­simulationsmodellen ergeben. Wie hat sich das Modell vom menschengemachten [mehr]

Nov 062017
 

Beitrag zum Thema „Ideale und Träume“ der ÖJD-Senioren-Tagung Oktober 2017 in Neudietendorf Von Walter Hiller Wesensmerkmale moderner Gesellschaften sind Utopien oder Visionen. Früher sagte man dazu Träume. Im Unterschied zu früheren religiösen Heilserwartungen und Apokalypsen verweisen sie auf die Gestaltbarkeit der Zukunft. Und diese wird von Menschen, also von  uns gemacht. Nicht nur der bisherigen, auch die kommende Geschichte wird wesentlich von Menschen gemacht. Dabei geht es immer um die zentrale Frage: Wie werden und wie wollen wir in der Welt von morgen leben? Betrachten wir die Weltlage heute, stellen wir fest: Wir leben in einer Welt, die sich [mehr]

Aug 142017
 

Wie Lebensmittel-Konzene Länder erobern und Regierungen erpressen In den letzten 15 Jahren brachte die Weltmacht Food rund 2,2 Millionen Quadratkilometer landwirtschaftliche Nutzfläche unter ihre Kontrolle – das entspricht einer Fläche, in die Deutschland sechsmal hineinpassen würde. Sie kommen ohne Ankündigung ins Dorf – und sie verhandeln nicht. In wenigen Minuten zerstören rund 700 Soldaten die Siedlung Sungai Beruang im indonesischen Regenwald. Eine Chance zur Gegenwehr haben die Dorfbewohner gegen die mit Gewehren und Bulldozern ausgerüsteten Angreifer nicht: Die Truppe macht von einer Sekunde zur anderen etwa 100 Menschen vom Volk der Suku Anak Dalam obdach- und heimatlos, illegal vertrieben [mehr]

Feb 012017
 

Neue Risiken für die Energiewende Von Eva Bulling-Schröter, 03.08.16 In einem Gastbeitrag für neue energie kritisiert Eva Bulling-Schröter die EEG-Novelle der Bundesregierung – und warnt davor, dass auch der Einspeisevorrang für Ökostrom fallen könnte. Das kurz vor der Sommerpause nach einer extrem kurzen parlamentarischen Beratung verabschiedete neue Erneuerbare-Energien-Gesetz beschneidet künftig den Ausbau und leitet eine Kehrtwende in der Erzeugerstruktur ein. Die dezentrale Kleinheit und Vielheit bei den Ökostromproduzenten wird großen, finanzstarken und professionell agierenden Projektierern und Investoren weichen. Diese gravierenden Veränderungen sind zwar mit einer Welle des Protests aus der Branche und aus der Opposition begleitet worden, blieben aber [mehr]

Okt 152016
 

Ökonomischer Wahnsinn Der Spiegel schreibt: Großbritannien und der französische Stromkonzern EDF haben sich über den Bau des umstrittenen Atomkraftwerks Hinkley Point geeinigt. Es ist der erste Reaktorneubau auf der Insel seit Jahrzehnten.  mehr Telepolis schreibt: Großbritannien gibt grünes Licht für das Comeback der Atomkraft, um es sich mit Frankreich und China nicht zu verscherzen  mehr Hinkley Point muss gebaut werden – aus militärischen Gründen  mehr EWS schreibt: Atomstrom durch Milliarden-Subvention – EU-Kommission bewilligt staatliche Förderungen – Bürger und Nachbarländer reagieren – Deutschland schlingert – Technische Probleme bei baugleichen Reaktoren – Energiewende very british  mehr Bundestag: Die GRÜNEN hatten vor [mehr]

Mai 052016
 

Inhalt Heckler & Koch unter Verdacht  Studentenmassaker in Mexiko Spielfilm „Meister des Todes“ Mexiko-Deal kommt vor Gericht Erst Grimme-Preis, jetzt Staatsanwalt Heckler & Koch unter Verdacht Von Wolf-Dieter Vogel Benutzten die Mörder der 43 Studenten in Mexiko deutsche Waffen? 36 Gewehre von Heckler & Koch wurden jüngst beschlagnahmt. Haben Polizisten im mexikanischen Bundesstaat Guerrero mit Waffen, die illegal aus Deutschland in die Region gelangten, auf Studenten geschossen? Eine Liste der Strafverfolger, die der taz vorliegt, bestätigt: Nach dem blutigen Angriff von Polizeibeamten und Mafia-Killern auf die jungen Männer in der Stadt Iguala beschlagnahmten die Ermittler 36 Gewehre der Rüstungsschmiede [mehr]

Mrz 052016
 

EEG-Novelle 2016 torpediert die Pariser Klimaschutzvereinbarung Von Hans-Josef Fell Mit großem Tam Tam hat sich Umweltministerin Hendricks in Paris feiern lassen: Das irdische Hitzefieber solle nun bei 1,5°C gestoppt werden. Offensichtlich ist ihr nicht bekannt, was das wirklich bedeutet. Nach den Berechnungen des New Climate Institutes müsste eine vollständige Energieversorgung mit 100% Erneuerbaren Energien weltweit bis 2035 und in Deutschland schon vor 2030 erreicht sein. Die Bundesregierung tut aber alles, um genau diese Zielerreichung zu verhindern und weit zu unterschreiten. Seit dem Beschluss in Paris tut die Bundesregierung zu dessen Erfüllung nichts, gerade so als ob es Paris nicht [mehr]

Jan 202016
 

Sternstunden der Philosophie „Es macht keinen Sinn, auf einem Planeten mit begrenzten Ressourcen an unbegrenztes Wachstum zu glauben.“ Es sind Sätze wie diese, die Jane Goodall berühmt gemacht haben. Die Umweltaktivistin, Schimpansenforscherin und UN-Friedensbotschafterin ist eine der außergewöhnlichsten Frauen unserer Zeit. Links 3sat Jane Goodall – Wikipedia Weitere Videos auf dieser Webseite Weitere Beiträge zur Umwelt

Dez 172015
 

Warum der Kapitalismus im Prinzip nicht zu retten ist Ulrike Herrmann im Gespräch mit Mathias Greffrath „Die allermeisten Leute haben Angst vor der Finanzwelt“, sagt Ulrike Herrmann, Wirtschaftskorrespondentin der Tageszeitung „taz“. Auch der Staat habe deshalb die Banken bis jetzt nicht reguliert. Allerdings führe ein massiver Eingriff in das System des Finanzkapitalismus zu seinem Einbruch – und Chaos und Panik folgten, warnt Herrmann. Mit Billionenspritzen versuchen Zentralbank und „marktkonforme“ Wirtschaftspolitik das Wachstum anzukurbeln. Grüne Theoretiker plädieren für Green Growth – einen ökologisch sauberen Kapitalismus. Gewerkschafter fordern eine Stärkung der Massenkaufkraft und staatliche Investitionen, um die Soziale Marktwirtschaft zu retten. [mehr]

Nov 182015
 

Interview mit Prof. em. Dr. Gisla Gniech, 1973 – 2002 Psychologie-Professorin an der Universität Bremen Gesund essen ohne sich zu kasteien – nur ein Traum? „Nein“, sagt die Bremer Psychologin Gisla Gniech. Die Wissenschaftlerin ist überzeigt, dass es eine Weisheit des Körpers gibt. In Ihrem Buch „Essen und Psyche“ zeigt sie, wie wir im Spannungsfeld von Süßhunger und Nahrungskommerz wieder lernen, unsere innere Stimme zu hören. Warum essen wir so gerne? Essen ist von Haus aus eine biologische Tatsache: Wir füllen den Körper mit Energie auf. Alle Organismen führen Energie zu. Sie ernähren sich. Das hat immer etwas mit [mehr]