Augustin Schurff, 14941548 (aged 54 years)

Name
Augustin Schurff
Surname
Schurff
Given names
Augustin
Name prefix
Prof. Dr. med.
Also known as
Schurffius, Augustin Schurpff
Birth January 15, 1494 44 29
Occupation
Sächsischer Leibarzt

Death of a fatherJohann Schurff
after 1505 (aged 10 years)
MarriageAnna MoschwitzView this family
1522 (aged 27 years)

Death of a maternal grandfatherMartin Lamparter
after 1521 (aged 26 years)
Death of a wifeAnna Moschwitz
February 6, 1540 (aged 46 years)

Death of a wifeAnna Krapp
1547 (aged 52 years)

Death May 19, 1548 (aged 54 years)
Family with parents
father
14501505
Birth: before 1450 35Schweiz
Death: after 1505Deutschland
mother
Marriage
Marriage: about 1480Biberach, Kreis Biberach, Baden-Württemberg, Deutschland
16 months
elder brother
Schurff, Hieronymus
14811554
Birth: April 21, 1481 31 16Schweiz
Death: June 16, 1554Deutschland
5 years
elder brother
9 years
himself
14941548
Birth: January 15, 1494 44 29Schweiz
Death: May 19, 1548Deutschland
Family with Anna Moschwitz
himself
14941548
Birth: January 15, 1494 44 29Schweiz
Death: May 19, 1548Deutschland
wife
Marriage
Marriage: 1522
10 years
daughter
Family with Anna Krapp
himself
14941548
Birth: January 15, 1494 44 29Schweiz
Death: May 19, 1548Deutschland
partner
daughter
daughter
15441622
Birth: 1544 49Deutschland
Death: February 28, 1622Deutschland
Note

1526 setzt Augustin Schurff, Freund und Arzt Luthers, in Wittenberg ein Zeichen für die Geschichte der Anatomie, indem er als erster öffentlich einen menschlichen Schädel seziert.

http://worldroots.com/brigitte/famous/l/lucascranachyounger.htm http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_Wittenberger_Pers%C3%B6nlichkeiten

Doctor Martin Luther, of blessed memory, often spoke in the presence of many other faithful men, also in Doctor Augustin Schurff's presence, these words: After my death, not one of these theologians will remain steadfast. Doctor Augustin Schurff reminded Doctor [Johann] Bugenhagen once Wittenberg had fallen [to the imperial forces, 1547] and he said: Now would be a good time to cry out, how the enemies are trying to oppress the Gospel (for Doctor Bugenhagen had preached mightily against the enemies beforehand, but now the times had changed). But Doctor Bugenhagen became angry and refrained.

Quelle: Die letzte Predigt Doctoris Martini heiliger gedechtnis - So ehr gethan hat zu Wittenberg - am andern Sontag nach Epiphanias Domini den xvij. Januarij. Jm M. D. xlvj. Jhar[Magdfeburg] 1549, p. A4r. See also Martin Luther, Werke: Kritische Gesamtausgabe (Weimar, Boehlau, 1883-), 51, xiii, also pp. 123-134; on Tucher, Briefwechsel, 14, 327.

Der persönliche Lebenskreis von Hieronymus Schürpf 1. Familie ... Eine Zeit lang lebten auch zugleich noch zwei Brüder von Hieronymus Schürpf in Wittenberg: ... Seit dem Jahre 1509 lebte auch der Bruder Augustin in Wittenberg. Er wurde im Wintersemester 1509/10 in Wittenberg immatrikuliert und 1517, nachdem er Magister geworden war, in die Artistenfakultät als Lehrer aufgenommen. Als im Frühjahr 1518 die Artistenfakultät nach Luthers Vorschlägen umgestaltet wurde, übernahm er eine Vorlesung über die Logik des Aristoteles "nach der neuen Translation".

Daneben wandte er sich, der Tradition seines Vaters folgend, der Heilkunst zu und wurde im Jahre 1521 Professor der Medizin zu Wittenberg. Augustin Schürpf schlug neue Bahnen in dieser Wissenschaft ein: 1526 sezierte er - offenbar als Erster - im Beisein der Fakultätsmitglieder einen menschlichen Kopf. Nach manchen, in den Verhältnissen der Fakultät begründeten Schwierigkeiten stieg er 1529 zum Leibarzt am kursächsischen Hofe auf. Anfangs nur Arzt, war er später aucg Freund der kurfürstlichen Familie, die sich seiner zu vertraulichen Aufträgen bediente. Es traf sich, dass Augustin Schürpf in so entscheidenden Jahren wie 1525, dem Todesjahr Friedrichs des Weisen, und 1546, dem Todesjahr Luthers, Rektor der Universität Wittenberg war.

Augustin Schürpf heiratete in zweiter Ehe Anna Knapp, eine Nichte von Melanchton. Durch die Ehe seiner Tochter Magdalena mit Lucas Cranach d.J. trat die Familie Schürpf in verwandtschaftliche Beziehungen zu diesem berühmten Wittenberger Künstlergeschlecht.

Quelle:

Note

Herbst 1522.

Source