Mrz 312020
 

 Offener Brief an die Bundeskanzlerin Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, leitete 22 Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz. Er hat einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin geschrieben mit 5 Fragen, die nach sofortigen Antworten verlangen, um festzustellen, wie begründet die derzeitigen massiven Einschränkungen unserer Grundrechte sind. Das Video erläutert die Fragen und deren Hintergrund. Der ganze Brief im Wortlaut mit den Fragen, Hintergründen und Referenzen: PDF Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind. COVID-19, der Spuk ist längst entzaubert, nur wissen Sie das [mehr]

Mrz 282020
 

 Vitamin D – „Hype oder Hope“ Vortrag von Prof. Dr. Jörg Spitz Kaum ein medizinisches Thema wird so kontrovers diskutiert wie Vitamin D. Für die einen ist es eine Wunderdroge und für die anderen lediglich Geschäftemacherei mit einer toxischen Substanz! Dabei ist längst klar: Vitamin D ist gar kein Vitamin, sondern eine Vorstufe des Sonnenhormons, welches wir wie sämtliche andere Hormone zwingend für eine regelrechte Funktion unseres Körpers (und Geistes!) benötigen. Und es ist ganz egal, ob es sich um Sexualhormon, Schilddrüsenhormon oder Sonnenhormon handelt. Bedingt durch den Lebensstil im 21. Jahrhundert ist Vitamin D leider weiten Teilen [mehr]

Feb 052020
 

Eine tolle Zeitreise von Michael Berstecher In den letzten hundert Jahren der Industrialisierungsgeschichte mussten wir Menschen die essenzielle Bedeutung von sauberer Luft und sauberem Trinkwasser für Gesundheit und Umwelt auf zum Teil dramatische Weise verstehen lernen. Heute stehen wir an derselben Schwelle im Verständnis des uns allgegenwärtig umgebenden, natürlichen elektromagnetischen Ozeans (Raum) und seiner für unseren gesunden Zellstoffwechsel unabdingbaren, natürlichen elektromagnetischen Stimulationsquellen. (4, 5, 23, 33, 34, 35) Um zu verstehen, worum es geht, möchte ich dich gerne auf eine Zeitreise mitnehmen. Ein kleiner Ausflug mit großen Überraschungen. Wir steigen gemeinsam in meine Zeitmaschine und reisen zurück in das [mehr]

Feb 042020
 

Telefoninterview mit Mikrowellenspezialist Dr. Barrie Trower Übersetzung v. W. Altnickel | 30. März 2019 Teil 1 Zerstörung von Mensch, Tier und Natur durch 5G-Strahlung Seit Dienstag, dem 19. März 2019, läuft nun in Deutschland die Versteigerung der Frequenzen für den neuen Mobilfunkstandard 5G. Es stehen Frequenzen im 2-Gigahertz-Band sowie im 3,6-Gigahertz-Band zur Zuteilung an. Im Vergleich zu den anderen Mobilfunkgenerationen wird 5G deutlich kürzere Mikrowellen ausstrahlen. Daten sollen mindestens hundertmal schneller übertragen werden als bei den aktuellen 4G-Netzen. Während einerseits 5G als Zukunftstechnologie mit riesigem Wachstumsmarkt angepriesen wird, machen sich andererseits viele Leute Sorgen, was diese hochfrequente Mikrowellenstrahlung in [mehr]

Jan 232020
 

Sechzehn Klimafragen an die VolksvertreterInnen A. Vorhersagen über Klimaentwicklung. Der „UN-Weltklimarat“ IPCC konstatierte in seinem dritten Report von 2001: „In Sachen Klimaforschung und -modellierung sollten wir anerkennen, dass es sich dabei um ein gekoppeltes, nicht-lineares, chaotisches System handelt. Deshalb sind längerfristige Vorhersagen über die Klimaentwicklung nicht möglich.“ Tatsächlich wohnt Prognosen der klimatischen Entwicklung, die über einen Zeitraum von mehr als zehn Jahren hinausgreifen, keinerlei Vorhersagekraft mehr inne. Die Klimaforschung behilft sich daher mit Szenarien, die zwar plausibel und in sich widerspruchsfrei sind, denen aber aufgrund ihrer Konstruktion keine Eintrittswahrscheinlichkeiten zugeordnet werden können. Allein der unvermeidbare statistische Fehler bei der [mehr]

Jan 012020
 

Ein dubioses wirtschaftliches Interesse am „Klimawandel“ beeinflusst die „Mainstream-Philosophie“ Von Prof. Dr. Klaus-D. Döhler, Hannover Es spricht sich mehr und mehr herum, dass die Anhänger eines durch den Menschen verursachten Klimawandels (Klima-Alarmisten) keinerlei wissenschaftliche Beweise für ihre bereits mehrfach widerlegte (Wood 1909; Gerlich & Tscheuschner 2009) Hypothese vorlegen können. Mittlerweile wird ihre Argumentation so panisch primitiv, dass sich selbst grüne Politiker davon distanzieren. Den Vogel abgeschossen hat der Westdeutsche Rundfunk (WDR) zur Nachweihnachtszeit mit einem Video in welchem der WDR-Kinderchor zur bekannten Melodie von „Meine Oma fährt im Hühnerstall Motorrad“ einen laut WDR „satirisch“ gemeinten Text singt. Die Oma [mehr]

Dez 302019
 

Wie gross ist der Klimaeinfluss von CO2? Von Dipl.-Ing. Peter Dietze, 2018 Offizieller (kritischer) Reviewer des IPCC-TAR, Scientific Basis, globale Strahlungs- und C-Modelle Das Grundprinzip der Modellierung des Treibhauseffekts  – sowie insbesondere der Nachweis, dass dieser so gering ist, dass keine Klimaschutzmaßnahmen erforderlich sind – ist kaum bekannt. Analysen von Beobachtungen ergeben (soweit der Einfluss von Solaraktivität und hiervon abhängiger Wolkenbedeckung berücksichtigt wird), dass eine anthropogen durch CO2 verursachte Klimakatastrophe völlig unrealistisch ist. Naheliegend ist daher die Vermutung, dass der behauptete Treibhauseffekt physikalisch vielleicht gar nicht existiert oder CO2 zumindest nur einen geringen Effekt hat. Zur einfachen allgemeinen Erklärung [mehr]

Dez 292019
 

Berechnung der CO2-Klimasensitivität  Von Dipl.-Ing. Peter Dietze, 19.10.2016 Durch die vielen unterschiedlichen Werte für die Klimasensitivität, die in der Literatur angegeben werden, entsteht der Eindruck, der Wert sei noch unbekannt. Das macht sich IPCC zunutze und rechnet noch immer mit einem viel zu hohen ‚best guess‘, dessen Ursprung in Eisbohrkernen und ozeanischer Ausgasung liegt, was aber mit dem strahlungsphysikalischen Treibhauseffekt mit dem wir uns befassen, nichts zu tun hat. Dabei wurde noch Ursache und Wirkung verwechselt, also nicht beachtet dass wenig CO2 großen Temperaturänderungen mit mehreren hundert Jahren Verzögerung folgte und diese nicht verursacht hatte Dietze [1]. Hier wird [mehr]

Nov 142019
 

Zum Spiegel-Artikel „Wie der Klimawandel krank macht“ Sehr geehrte Frau Weber, ich schließe mich den Ausführungen von Herrn Dietze an. Wie alle bisherigen SPIEGEL-Artikel zur Klima-Thematik basiert auch der Ihre auf falschen Recherchen und Fehleinschätzungen: Sie schreiben u.a. „Möglicherweise hat es Zeiten erlebt, in denen das Essen knapp wurde, weil die steigenden Temperaturen die Erträge von Mais, Soja und Reis gesenkt haben“. Ihnen ist nicht bekannt, dass warme Luft mehr Feuchtigkeit speichern kann und somit – gemeinsam mit höheren CO2-Werten, dem „Atmungsgas“ für die Pflanzen – die Vegetation wachsen, blühen und gedeihen lassen kann. Im Laufe der Erdgeschichte gab [mehr]

Nov 062019
 

Keine Eisschmelze bei Minustemperaturen Von Prof. Dr. Klaus-D. Döhler, Oktober 2019 Sehr geehrter Herr Professor Rahmstorf, sehr geehrter Herr Professor Levermann, in letzter Zeit stoße ich in den Medien immer öfter auf die Behauptung, große Teile der Europäischen und Asiatischen Küsten laufen Gefahr, überflutet zu werden, weil das Eis der Arktis angeblich schmilzt. In der Schule (ich glaube es war in der Untertertia) habe ich im Physikunterricht folgendes gelernt: Die Dichte von Meerwasser ist 1,025 kg/Liter Die Dichte von Eis ist 0,920 Kg/Liter So kann man es auch bei Wikipedia nachlesen. Nimmt man nun z.B. 1.000 Liter Meerwasser und [mehr]