Jun 182015
 

Bilder auf der Homepage Wetter Nachrichten in Bremen etc. Traumhaus an der Mosel  Bayerische Hauslandschaften Walton Ford  Weitere Kunstbilder Ararat  Naples between 1870 and 1890  Andalusien  Bilder von Sevilla in Spanien  Mezquita-Catedral von Córdoba in Spanien Der Jahrmarkt Eichhörnchen Blick aus dem Schlafzimmer Herbst 2011 Vezzolano und Crea Ostergrüsse 2011 Ausflug von Menton zum Col de Braus Musik in Menton Menton und Umgebung 2010 Menton 2009 Cap Martin Tierpark Hagenbeck Wildpark Schwarze Berge Vogelpark Walsrode Von Mühlberg/Elbe über Belgern, Torgau, Dahlen, Oschatz nach Schweta 2009 Straßburg und Odilienberg Erfurt Rhododendronpark Bremen 2009 Türkeireise 2009  Lager-Karte vom Internierungslager Dehra Dun  [mehr]

Sep 302014
 

Vor dem Gewitter: In “Der Nachsommer” entwirft Adalbert Stifter das Bild eines vollkommenen Lebens Von Andreas Bernhard PDF   (Adobe Reader herunterladen) Bald wird ein Sturm kommen: Im „Nachsommer“ scheint das Versprechen der vormodernen Welt noch einmal auf.  Im schönsten Roman deutscher Sprache passiert so gut wie nichts. Was man „Handlung“ nennt, ließe sich in Adalbert Stifters „Der Nachsommer“, 1857 erschienen, ohne weiteres mit einem einzigen Satz zusammenfassen: Der Ich-Erzähler, ein junger Naturforscher, kommt aus Furcht vor einem Gewitter in einem Landhaus unter, freundet sich bei weiteren Aufenthalten mit dem älteren Besitzer an und heiratet schließlich dessen Ziehtochter. Bis auf [mehr]

Okt 132013
 

Von Friedrich Thomä, Lüdenscheid 1955 PDF ohne Links der Chroniken Thomä und Oldekop Inhalt Geschichte bis 1800 Fritz Thomae 1802-1856 Sophie Thomä verh. Blume 1840-1890 Hermine Thomä geb. 1841 Hermann Thomä 1845-1865 Hans Thomä 1838-1905 Anna Thomä 1871-1949 Johannes Thomä 1873-1959 Gretchen Thomä 1875-1883 Else Thomä verh. Gäbler 1878-1943 Friedrich Thomä 1881-1955 Käthe Thomä 1885-1971 Liel Thomä geb. 1891 Familie Koch Luise Stade Friedrich Thomä 70 Jahre alt Begleitschreiben von Friedrich Thomä   Weitere Vorfahren der Familie Thomae  Geschichte der Familie Oldekop Links Geschichte der Familie Thomae bis 1800 Eine Familiengeschichte dient nicht nur der Kenntnis der Zusammengehörigkeit der [mehr]

Mai 072012
 

Bilder von Andalusien 2012 Bei einer Reise nach Andalusien im Frühjahr 2012 sind Bilder entstanden. Die Bilder in den Diashows lassen sich vergrößern durch F11. Nach der Show wieder F11 drücken. Córdoba Unterwegs nach Córdoba Überblick Mezquita-Catedral 120 Bilder Wikipedia Estepona 42 Bilder Wikipedia Granada 138 Bilder Wikipedia  Busfahrt 220 km  Málaga 30 Bilder Wikipedia Nerja, Frigiliana und Almuñécar 94 Bilder Links Ronda 72 Bilder Wikipedia Sevilla Überblick 102 Bilder Wikipedia Private Bilder   Links zu Nerja, Frigiliana und Almuñécar Tropfsteinhöhlen von Nerja Die Höhlen (La Cueva de Nerja) liegen ca. 5 km von der Stadt entfernt und wurden [mehr]

Apr 222012
 

Sevilla Sevilla [seˈβiʎa] ist die Hauptstadt der Autonomen Region Andalusien und der Provinz Sevilla von Spanien. Mit über 700.000 Einwohnern ist Sevilla viertgrößte Stadt Spaniens. Nach einer späten Legende wurde die Stadt von dem griechischen Helden Herakles gegründet. Die Einwohner werden als Sevillanos bezeichnet. Die Stadt ist ein wichtiger Industrie- und Handelsplatz und Touristenzentrum. Sevilla liegt zu beiden Seiten des bis hierhin schiffbaren Guadalquivir, in einer weiten und fruchtbaren Ebene. Mit ihren zahlreichen Türmen bietet Sevilla von allen Seiten einen imposanten Anblick. Die eigentliche Stadt nimmt das östliche Ufer des Guadalquivir ein und ist von den Vorstädten Los Humeros, [mehr]

Apr 112012
 

Bilder der Mezquita-Catedral de Córdoba Die Mezquita de Córdoba ist das bedeutendste Bauwerk der Stadt. Der Emir Abd ar‐Rahman I. begann 785 mit dem Bau einer Moschee, die mehrfach erweitert wurde und mit einer Ausdehnung von 23.000 m² heute die drittgrößte der Welt wäre. Etwa 860 Marmorsäulen in parallelen Reihen tragen jeweils zwei übereinanderliegende Bögen und bewirken so ein besonderes Spiel von Licht und Schatten. Die wohl bedeutendste Gebetsnische maurischer Herkunft ist die ca. 960 von al‐Hakam II. erbaute Mihrab, ein gewölbter Schrein mit byzantinischen Mosaiken. 1236, im Jahr der Rückeroberung durch die Christen, wurde die Moschee zur christlichen [mehr]

Feb 172012
 

Sachverhalt und Forderungen Die Halteverbote wegen Kanalsanierungsarbeiten sind in den letzten drei Monaten zu einer dauernden Belastung der Anwohner der Barbarossastr. geworden. Trotz Halteverbot wird geparkt, weil nicht absehbar ist, dass Baufahrzeuge ihre Arbeit aufnehmen. Das obere Foto zeigt Halteverbotsschilder, die drei Wochen lang aufgestellt sind. Der Verkehrsausschuss und die Verwaltung werden aufgefordert das bisherige Vorgehen zu überprüfen. Die Anwohner müssen sich darauf verlassen können, dass nach Aufstellung der Halteverbotsschilderer nach vier oder fünf Werktagen die Bauarbeiten wirklich aufgenommen werden. Das erste Foto ist nicht geeignet Vertrauen in die Verbindlichkeit des Halteverbots bei den Anwohnern zu wecken. Das zweite [mehr]

Jan 072012
 

Professorinnen im Portrait – Austellung an der Uni Bremen Weitere Bilder der Ausstellung  Unispitzen Spitzenuni  Pressemitteilung der Uni Bremen vom 12.12.2011  Weserkurier vom 19.12.2011    Fotografin Julia Baier und Laudatorin Kathrin Heinz    Bilder mit Texten aus dem Bildband zur Ausstellung Hannelore Schwedes „Menschliche Freiheit ist kein Zustand, sondern eine Aufgabe, die es im Leben zu lösen gilt…“ Peter Bieri Was gefällt mir gut an der Uni Bremen? Das ist für mich schwierig zu beantworten, weil sich die Universität über die Jahre hinweg doch sehr verändert hat. Am Anfang war es das Gründungskonzept, die Aufbruchstimmung und der damit einhergehende Enthusiasmus, sich an einem [mehr]

Dez 192011
 

Steckbrief 1937 geboren in Indien, ab 1947 in Niedersachsen 1955 – 1959 Lehre und Tätigkeit als Chemielaborant in Göttingen 1960 – 1964 Studium der Chemie, Politik und Erziehungswissenschaft in Göttingen und Hamburg 1965 – 1967 Ost-West-Referent bei der Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland in Stuttgart 1969 – 2001 Schuldienst an der Gewerbeschule 5 und 13 in Hamburg u.a. als Lehrer, Personalrat, Deputierter, Abteilungsleiter und Schulleiter 2002 Ruhestand lebt in Bremen Hobby: Genealogie Links mehr zu Christoph Gäbler Kontakt zu Christoph Gäbler und Hinweis zu den gelinkten Webseiten Änderungen der Homepage Über ein Jahrzehnt ist meine Homepage auf der [mehr]